Fire TV: Netflix App mit neuem Menü 

Seit Freitag 01.12. habe ich hier in meiner Netflix App ein verändertes neues Menü. Bisher hatten wir ein horizontal angeordnetes, nun ist es ein seitliches Menü geworden.

Bei mir betrifft es den Fire TV Stick 1. Generation. Ein Update der App gab es aber nicht, die Änderung wird also serverseitig nach und nach verteilt. Aktuell ist bei mir Fire OS 5.2.6.0 (587444820) auf dem Stick.

Advertisements

Serien Update Januar 2017

Auch dieses Jahr gibt es im Januar wieder neue Staffeln diverser Serien, alles was für mich persönlich am interessantesten ist kommt hier ins ‚Blog-Merkheft‘.
So kann ich nächstes Mal schnell nachschauen wann doch gleich die neue Staffel bei Amazon oder Netflix auftauchen müsste.

maxdome: Black Sails Staffel 3 ab 01.01.
Nachdem die 2. Staffel hier zuerst bei Pro7 Maxx lief legen Pro7/Sat1 und maxdome wohl keinem Wert mehr auf die Serie. Am 29.01. startet bei Starz in den USA bereits die 4. Staffel.

Salem Staffel 2 ab 05.01.

The Big Bang Theory Staffel 9 ab 05.01.

Amazon Prime: Blindspot Staffel 1 ab 19.01.

The Big Bang Theory Staffel 9 ab 04.01.

The Man In The High Castle Staffel 2 ab 13.01.

Pro 7: The Big Bang Theory Staffel 10 ab 02.01.

Netflix: seit einigen Tagen bereits verfügbar eine der für mich besten deutschen Serien: Türkisch für Anfänger Staffel 1-3

Der Tatortreiniger Staffel 5 ab 10.01.

The Big Bang Theory Staffel 9 ab 04.01.

Inzwischen sind wie von Netflix angekündigt alle bisherigen Star Trek Serien verfügbar: Raumschiff Enterprise (Classic-Serie mit Spock und Kirk, „TOS“), Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert („TNG“), Deep Space Nine („DS9“), Raumschiff Voyager („VOY“), sowie die bisherige letzte Serie „Enterprise“ welche es nur auf 4 Staffeln brachte.
Ausserdem gibt es auch die Zeichentrick-Serie aus den Siebzigern bei Netflix: „Die Enterprise“.

Computer Lebenslauf Teil 3

 

This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Germany license. Author: Kaiiv


Der Commodore Amiga

Dann war irgendwann der 1.Juli 1990 da und das Konto war gut gefüllt mit DM, dank Herrn Kohl und Herrn Waigel. (Zur Erinnerung: Am 1.Juli 1990 fand die Währungsunion statt – Guthaben in DDR-Mark wurden damals in D-Mark umgetauscht.)
Ich hatte mich zwischenzeitlich für einen Amiga 2000  entschieden und den hatte ich u.a. bei Karstadt am Hermannplatz in Berlin Neukölln gesehen. Also fuhr ich natürlich dort hin und kaufte umgehend einen Commodore Amiga, recht große Kiste und wirklich nicht leicht zu transportieren mit der U-Bahn, ich war ausserdem an dem Tag nicht der Einzige der sein neues Westgeld ausgeben wollte.

Dann brauchte ich noch einen Monitor also nachmittags noch einmal los und diesen besorgt. Als beide Geräte in meinem Zimmer standen kam meine Mutter rein und fragte ein wenig entsetzt: „Was willst du denn mit der großen Blechkiste und dann noch so ein Fernseher (einer stand ja wirklich schon in meinem 5 m x 4 m kleinen Zimmer)
Im Bekanntenkreis gab es inzwischen auch einige Leute die ebenfalls einen Commodore Amiga besaßen. Es wurde also fleißig Software ‚getauscht‘ und so bestand kein Mangel an Spielen und Demos.

In dieser Zeit, so ca. bis 1994 hab ich auch Unmengen an Zeitschriften gekauft, Amiga Magazin und Kickstart sind mir da noch in Erinnerung geblieben. Jahre später fanden sich dann paketeweise Zeitschriften im Keller wieder.

Irgendwann wurde dann aus dem Amiga 2000 nach kurzer Pause ein Amiga 600 – einfach weil zwischendurch das erste mal nach der Wende die Arbeitslosigkeit grüßte. Dort konnte man zusätzlich eine Festplatte nachrüsten. Meine erste HDD war 60 MB gross und kostete 600 DM. 

Dann gab es ca. 1995 von Commodore die erste 32-bit CD-Spielkonsole – „Amiga CD32“. Hier hatte ich aber nur 3-4 Spiele, weil man die CDs damals nicht kopieren konnte war mir der Spass dann auch zu teuer und die Konsole wurde wieder verkauft. 

Ein Jahr später hatte ich dann mit dem ersten Intel-PC und Windows 95 das Vergnügen… darüber dann mehr im Teil 4.  🙂 

Kindle Fire und Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)

Ich besitze immer noch mein Amazon Kindle Fire Tablet der ersten Stunde, es war damals (2012) das erste Amazon Tablet welches es hier in Deutschland gab.

Seit einiger Zeit benutze ich für Amazon, Google und Microsoft 2FA – also die Zwei-Faktor-Authentifizierung.
Bedeutet ausser dem Passwort benötigt man beim Login ein weiteres ‚Passwort‘ welches aus Zahlen besteht und für den jeweiligen Login Vorgang neu generiert wird (dynamischer Passcode). Entweder erhält man es per SMS oder kann es jeweils über eine App generieren.

Nun habe ich gestern mein Amazon Passwort geändert. Anschließend wollte ich mich auch auf dem Kindle Fire abmelden und mit neuem Passwort anmelden.
Aber das Ergebnis war eine Fehlermeldung … Irgendwas mit ‚fehlgeschlagen‚. Mir fiel sofort die 2FA ein – aber es erfolgte auf dem Tablet nach der Passwort Eingabe keine weitere Abfrage.
Nach einigem Googeln dann die Erkenntnis, die Lösung ist hier ganz einfach – so einfach dass man da nicht drauf kommt.
Bei den älteren Fire Tablets gibt man beim Login für 2FA das Passwort und gleich dahinter, ohne Leerzeichen, den erzeugten Passcode ein. Das ist auch schon alles, anschließend ist man wie gewohnt eingeloggt.

Serien Update Amazon Prime & Netflix

Kurzes Update zu einigen neu in der Flatrate verfügbaren Staffeln.

Amazon Prime
Under the Dome Staffel 3 – verfügbar

The Man In The High Castle Staffel 1 – verfügbar (Amazon Originals Serie)

The Big Bang Theory Staffel 8 – ab 05.01. 2016

Netflix
Weissensee Staffel 3 – verfügbar

Gotham Staffel 1 – verfügbar

Better Call Saul Staffel 2 – ab 16.02. 2016

tvblog_02

Firefox: Revert Keyword Column

Diesmal, kurz vor Jahresende, noch schnell ein ‚kurz-und-schmerzlos‘ Artikel, da ich einerseits im Moment (seit Monaten …) keine rechte Lust auf lange ausführliche Artikel habe, andererseits das Jahr irgendwie vernünftig beenden möchte.

Mozilla hat vor einigen Versionen eine interessante Funktion rund um die Lesezeichen deaktiviert. In der Bibliothek / Library (SHIFT + STRG + B) gab es eine Spalte für das Schlüsselwort / Keyword welches für jedes Lesezeichen vergeben werden kann. Diese Spalte ist derzeit deaktiviert, nähere dazu findet man bei bugzilla.mozilla.org
keyword Wer wie ich diese Schlüsselwörter nutzt (damit können u.a. einem Lesezeichen in der Adresszeile auch Parameter übergeben werden) wird die Möglichkeit u.a. in der Bibliothek nach Schlüsselwörtern zu suchen oder über Sortieren alle in der entsprechenden Spalte anzuzeigen schmerzlich vermissen.
Inzwischen gibt es nun, wie bei Bugzilla angekündigt, ein Add-On welches die Funktion zurückbringt:
Revert Keyword Column
Damit lässt sich mit Rechtsklick auf den Tabellenkopf wieder die Spalte Keyword einblenden.